Oktober 5, 2017

Projekt 2025

SIEHST DU ES?

Unsere Kampagne 2016/2017 heißt, „SIEHST DU ES?“. Wir wollen Leiter , Pastoren, Regionen und Gemeinden einladen mit uns zu träumen – wie würde unser Land, unsere Stadt unser Dorf aussehen wenn wir neue Gemeinden gründen? Was siehst du? Können wir eine neue Generation von Leitern und Gemeinden sehen die unser Land verändern?

 

 

Projekt 2025

Das Ziel des GGW ist es, Gemeinden, Regionen, Netzwerken und Apostolischen Häusern zu unterstützen eine Bewegung von multiplizierenden Gemeinden zu werden. Durch Schulungen, Apostolischen Initiativen und Strategien wollen wir gemeinsam im BFP bis zum Jahr 2025 – 200 NEUE GEMEINDEN gründen.
Uns ist es wichtig, diese Vision des BFP – 200 Neue Gemeinden – in die Herzen der Regionen, Gemeinden und Leiter zu pflanzen.

 
UNSERE REGIONEN UND VERBÄNDE HABEN SICH FÜR ÜBER 200 NEUE
GEMEINDEGRÜNDUNGEN BIS ZUM JAHR 2025 VERPFLICHTET.
 
Alle Verbände unseres Bundes und fast alle Regionen sind dabei und haben ihre Ziele formuliert. Unser gemeinsames Projekt 2025 nennen wir: 
StartUpChurch
StartUpChurch – ist geprägt von einem Pioniergeist – von Innovation, Risiko, Mut und Glauben. Diesen Pioniergeist wollen wir ganz neu prägen, fördern und unterstützen.
 
Um das Ziel 2025 umzusetzen geht es jetzt in die nächste Phase. Wir wollen mit den Regionen konkret an der Umsetzung der Ziele arbeiten. Dazu bieten wir ein phantastisches Schulungsprogramm an, Begleitung von Gemeindegründern und Konferenzen mit dem Schwerpunk der Multiplikation.

Strategie
Wir halten unbedingt fest an unserer Vorgehensweise: Gemeinden gründen Gemeinden!
Dies geschieht im Rahmen der lokalen, selbstständigen Gemeinde, im Rahmen von Apostolischen Häusern oder auch im Rahmen von Initiativen. Gerade im Osten unseres Landes sind wir dabei neue Initiativen zu starten.


Bist DU dabei?

Unsere Herausforderung an dich:

1. Verbinde dich mit der Vision, über deine Region oder einer Initiative des BFP

2. Bewege den Gedanken der Gemeindegründung für dich und deine Gemeinde vor Gott

3. Investiere 10% deines Missionsbudgets in Gemeindegründung in Deutschland